Wertvolle Arbeit stiften.

Beschäftigungsangebote für Menschen mit psychischen Beeinträchtigungen und Behinderungen fördern.

Inklusive Stadtrallye am 21. Mai 2017 - Seien Sie dabei!

Bereits zum 4. Mal geht Weistsprung Hamburg mit seinen Gästen und Begleitung auf eine bunte Erkundungstour durch Hamburg. Auch die Stadtrallye 2017 ist wieder sowohl für Menschen mit als auch für Menschen ohne Unterstützungsbedarf.
Wir treffen uns bei Leben mit Behinderung am Südring 36. Vier Teams gehen von dort an den Start, um manchmal knifflige und auch lustige Aufgaben zu lösen. Das geheime Ziel unserer Tour verraten wir nicht. Wir sind wieder mit dem HVV unterwegs. Das ist sicher.
Eine Siegerehrung am Südring mit Kaffee und Kuchen wartet auf alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer. Spiele und Fragen lösen wir dann auf und wir benennen den Sieger der Stadtrallye 2017.
Wir freuen uns auf Ihre Anmeldung:
Weitsprung Hamburg, Frankenstraße 16, 20097 Hamburg, Tel.  040 38904575, Email: hamburg@weitsprung-reisen.de

Treffen Sie uns auf der AKTIVOLI am 22.01.2017

Bereits zum 18. Mal findet andiesem Tag von 11.00 bis 17.00 Uhr in der Handelskammer Hamburg am  Adolphsplatz 1 die AKTIVOLI-Freiwilligenbörse statt. Weitsprung Hamburg ist auf der AKTIVOLI wieder mit einem eigenen Stand vertreten.
Besuchen Sie uns und lernen Sie uns kennen. Gern stellen wir Ihnen das Programm und die Arbeit von Weitsprung vor. Sie können bei uns am Stand mit Menschen ins Gespräch kommen, die sich bereits ehrenamtlich für "Reisen mit Begleitung um die ganze Welt" engagieren.
Das Team von Weitsprung Hamburg freut sich auf Sie. Der Eintritt zur AKTIVOLI ist frei.

3. Hamburg Stadtrallye mit Weitsprung und der Stiftung Hamburger Initiative –
die Elbphilharmonie wartet auf uns!

Am 1. Mai 2016 strahlte die Sonne über Hamburg: Weitsprung Hamburg und die Stiftung Hamburger Initiative luden zur 3. Hamburg Stadtrallye für Menschen mit Unterstützungsbedarf.

Um 10 Uhr trafen die Teilnehmer am Südring 36 bei Leben mit Behinderung ein, um mit dem HVV auf spannende Tour zu gehen. Vier motivierte Teams gingen an den Start.  Dieses Mal hatten die Teams vertraute Namen Hamburger Persönlichkeiten: Heidi Kabel, Heinz Erhardt, Hans Albers und Freddy Quinn. Wie auch in den Vorjahren waren Begleiter von Weitsprung mit den Gästen unterwegs, um verschiedene Aufgaben und Spiele zu lösen. Bei der diesjährigen Stadtrallye wurde ein neues Ziel erkundet: die Hafencity. Es ging einmal quer durch den Stadtteil. Die Teams spazierten an den Magellan-Terrassen, an den Marco-Polo-Terrassen und passierten den Traditionsschiffhafen mit Blick auf die Elbphilharmonie. Bei strahlendem Sonnenschein ließ es sich gut auf dem Dalmannkai am Wasser verweilen, wo auch ein reichhaltiger Verpflegungsstand von Weitsprung auf die Teams wartete. Ob beim Cornhole-Spiel, beim Geräusche- und Musikraten oder beim Gewichteschätzen, alle hatten Spaß, die manchmal auch kniffligen Aufgaben zu lösen. Zum fröhlichen Ratespiel auf Hin- und Rückfahrt konnten auch Nicht-Weitspringer etwas beitragen.
Nach und nach trafen die Teams wieder am Südring ein. Nach einer kurzen Pause wartete die Siegerehrung auf alle. Die Ergebnisse wurden bei leckerem Kaffee und Kuchen präsentiert. Jede Gruppe war Gewinner und wurde sowohl mit einer Urkunde als auch mit kleinen Geschenken überrascht.
Wir danken an dieser Stelle auch Leben mit Behinderung und Christa Verstegge für die tatkräftige Unterstützung am Südring sowie den zahlreichen Sponsoren der Stadtrallye 2016! Unsere ehrenamtlichen Unterstützer haben auf vielfältige Weise zu einer gelungenen Veranstaltung beigetragen.
Herzlichen Dank!
Es hat uns gefreut, viele bekannte Gesichter wiederzusehen, die schon die Stadtrallye 2014 und 2015 mitgemacht haben. Auf ein Wiedersehen in 2017!

Bernhard Proksch engagiert sich für die Stiftung Hamburger Initiative

Am 24. Februar wurde Herr Bernhard Proksch in den Stiftungsrat der Stiftung Hamburger Initiative berufen. Herr Proksch ist ausgewiesener Experte für Arbeitsmarktpolitik und freut sich auf sein zukünftiges ehrenamtlichen Engagement. Als studierter Volkswirt ist Bernhard Proksch noch bis zum September des Jahres als Senatsdirektor in der Wirtschaftsbehörde tätig und verantwortet dort die Bereiche Innovations- und Strukturpolitik, Mittelstand und Hafen.
Bernhard Proksch gilt als profunder Kenner des Wirtschafts- und Verwaltungshandelns und hat über viele Jahre der Arbeitsmarktpolitik in Hamburg erfolgreich Wachstumsimpulse gegeben.
Wir freuen uns außerordentlich, dass sich Bernhard Proksch nun in unserer Stiftung engagiert.

Radio Strandgut auf der AKTIVOLI

Auch in diesem Jahr waren wir wieder auf der AKTIVOLI-Freiwilligenbörse in der Handelskammer vertreten. Die Veranstaltung jährte sich am Sonntag, den 24.01.2016, zum 17. Mal und gehört für uns, nach nunmehr 3-maliger Präsenz, zu einem echten Highlight. Die Bereitschaft zum ehrenamtlichen Engagement so vieler Menschen ist Ansporn und Sinnstifter zugleich. In diesem Jahr suchten wir Radioschaffende und wurden mit dieser sehr speziellen Ausrichtung auch reichlich fündig. Ob als Online-Redakteur, Texter, Journalist, Tontechniker oder Moderator, die potentiellen Einsatzgebiete rund um die Radioproduktion sind vielfältig und abwechslungsreich.
Worum geht es der Stiftung? Wir wollen in Hamburg ein kleines aber feines Hörfunkangebot an den Start bringen. „Intelligente“ und kurzweilige Beiträge über Menschen, Quartiere, Lebensorte, Kulturelles…und dabei ganz nebenbei einen Beitrag zur Pflege der Radio- und Hörfunkkultur leisten. Das ist das Ziel von Radio Strandgut.
Wollen Sie dabei sein? Unterstützen Sie die Initiative Radio Strandgut mit Ihrem Know-how, Ihrer Kreativität, Ihrem Schaffensdrang oder Ihrem Geld. Spenden Sie jetzt.

______________________________________________________________________________________________________________

Traueranzeige Hans Joachim Böhlert


Wir trauern um Hans Joachim Böhlert, Mitglied des Stiftungsrates der Stiftung Hamburger Initiative,  unseren sehr geschätzten, langjährigen Wegbegleiter und Freund.
Joachim Böhlert hat sich viele Jahre eingesetzt für die Verbesserung der Lebenssituation psychisch erkrankter Menschen.  Er verstand es, mit seinem Schaffensdrang, Optimismus und Herzenswärme Menschen Stabilität und berufliche Teilhabe zu ermöglichen.

Michael Schweiger und Thilo Bock
für den Vorstand und Rat der Stiftung Hamburger Initiative
und die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von ARINET

_________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

 

"Die Buntstifter": Malstifte für Flüchtlingskinder

Die Buntstifter unterstützen Flüchtlingseinrichtungen, wie die Tagesstätte für Flüchtlinge des Paritätischen Wohlfahrtsverbands im Bieberhaus am Hauptbahnhof in Hamburg. Dort können die Flüchtlingskinder spielen, malen und eine kleine Pause machen. Die „Buntstifter“ stellen aus Altpapier Malblöcke her und geben sie zusammen mit Buntstiften an Flüchtlingseinrichtungen.
Bitte unterstützen Sie dieses Projekt.
Stöbern Sie bei sich zu Hause oder im Betrieb nach Buntstiften, die Sie nicht mehr benötigen. Die Stifte brauchen nicht neu zu sein. Bringen sie die Stifte direkt bei uns vorbei oder spenden Sie einen kleinen Betrag – vor Ort oder per Überweisung.
Hier können Sie für die Buntstifter spenden:
20099 Hamburg-Hammerbrook, Frankenstraße 16, im 2. Stock bei ARINET (einer Tochter der Stiftung Hamburger Initiative). Oder klicken Sie einfach hier.

Ausflugstraum:
Lichterfahrt durch das weihnachtliche Hamburg

Ausflugstraum - so heißt das neue Angebot von Weitsprung Hamburg.
Unser 1. Ausflugstraum startet am 5. Dezember: In der "Woche der Inklusion" möchten wir mit unseren Gästen eine Lichterfahrt durch das weihnachtliche Hamburg unternehmen. Eine Begleitung der Gäste ab zu Hause kann in Absprache organisert werden.
Treffpunkt ist am ZOB in Hamburg, Bussteig 1, um 15.30 Uhr, die Rückkehr wird voraussichtlich gegen 18.45 Uhr erfolgen. Der Beitrag für die Teilnahme liegt bei 17 Euro.
Wenn Sie dabei sein möchten, melden Sie sich bitte an unter Tel. 040/389045-75 oder hamburg@weitsprungreisen.de.
Weitere Ausflugsträume sind für 2016 geplant.

 

Mit „Rickmer Rickmers“, „Cap San Diego“, „Flussschifferkirche“ und „Feuerschiff Elbe 1“ auf große Fahrt

Am 31.05.2015 war es wieder soweit: Weitsprung Hamburg und die Stiftung Hamburger Initiative haben zur 2. Hamburg Stadtrallye für Menschen mit Unterstützungsbedarf eingeladen. Dieses Mal sind wir mit 20 Teilnehmerinnen und Teilnehmern gestartet, um gemeinsam mit Bus und Bahn Hamburg zu erkunden. Die Teams zogen zwischen 10.00 und 10.45 Uhr bei  Leben mit Behinderung am Südring los und machten sich auf den Weg Richtung Planten un Blomen. Mit jeweils 5 Teilnehmern und 3 Begleitern gingen die 4 Gruppen auf Tour.  Es wurden wieder typisch Hamburgische und allseits bekannte Namen an die Gruppen vergeben: „Rickmer Rickmers“, „Cap San Diego“, „Flussschifferkirche“ und „Feuerschiff Elbe 1“.  Der Streckenverlauf führte uns durch den blühenden Park von Planten un Blomen. Dort gab es verschiedene, spannende  Spiele zu bestehen. Wer liegt beim Korbwerfen, Tastspiel, beim Riechtest oder Leitergolf vorn?  Für viel Spaß sorgten auch die Fragen, die rund um Hamburg auf Hin- und Rückfahrt zu beantworten waren. Für das leibliche Wohl wurde reichlich mit Süßem und Herzhaftem an unserem Verpflegungsstand in Planten un Blomen gesorgt.

Alle Teams kamen gut gelaunt – früher oder später –  mit Spieleergebnissen und ausgefüllten Fragebögen zurück zum Südring. Die Präsentation der Ergebnisse wurde bei Kaffee und Kuchen mit viel Jubel aufgenommen. Zahlreiche Fotos in einer Diashow ließen die einzelnen Stationen der Stadtrallye 2015 lebendig  werden. Die Stimmung bei der Siegerehrung war wieder super! Teilnehmer, Begleiter  und die zahlreichen ehrenamtlichen Unterstützer wurden mit Gewinnen ausgezeichnet. Die Sponsoren REWE, Thalia, Alma Hoppes Lustspielhaus, Theater an der Marschnerstraße, Miniatur Wunderland und Hammonia Apotheke haben uns auf unterschiedliche Weise bei der Durchführung der 2. Stadtrallye unterstützt. Dank geht auch an Leben mit Behinderung.

Einführungsveranstaltung für neue Reisebegleiterinnen und Reisebegleiter

Am 18.04.2015 laden wir von 9.30 - 16.00 Uhr ein zur EInführungsveranstaltung in die Frankenstraße 16. Wir stellen das Reisekonzept von Weitsprung vor, berichten von Reiseerfahrungen und geben Raum für Fragen zur ehrenamtlichen Mitarbeit. Das Team von Weitsprung Hamburg nimmt Ihre Anmeldung gern entgegen unter Tel. 040/389045-75 oder hamburg@weitprung-reisen.de.

Einladung zum bunten Reisenachmittag

Am 13.03.2015 laden wir zu einem bunten Reisenachmittag in die DRK-Langhein-Kate in Poppenbüttel ein. Von 15.00 - 17.00 Uhr informieren wir über unser Reiseprogramm für 2015/2016 und das Reisekonzept. Reisebegleiter berichten von ihren Reiseerfahrungen. Es ist viel Zeit für Fragen zu unserem gemeinnützigen Betrieb.

"Mehr Geld für die Pflege zu Hause" 

Zu diesem Thema lädt Weitsprung am 25.02.2015 in die Räumlichkeiten von  KISS Hamburg ein, Brauhausstieg 15-17, 22041 Hamburg. Dort wird Weitsprung von 14.00 - 16.00 Uhr in einem kleinen Vortrag sein Reisekonzept vorstellen und Entlastungsmöglichkeiten für pflegende Angehörige darstellen. Thema sind auch die Verhinderungspflege sowie ergänzende Betreuungsleistungen der Pflegekassen.
Kommen Sie vorbei - das Team von Weitsprung Hamburg freut sich auf Ihren Besuch.

Besuchen Sie uns auf der AKTIVOLI

Am 01.02.2015 findet wieder die Freiwilligenbörse AKTIVOLI in der Handelskammer Hamburg statt. Weitsprung wird hier mit einem eigenen Stand vertreten sein. Unser Team steht für alle Fragen rund um das Ehrenamt bei Weitsprung zur Verfügung und informiert insbesondere über die Tätigkeit als Reisebegleiterin oder Reisbegleiter bei uns. Die Börse ist von 11 bis 17 Uhr für alle Besucher geöffnet.

Der Stiftungsrat erhielt kompetenten Zuwachs

Iim Zuge der Stiftungsratsitzung vom 03.12.2014 konnten wir mit Herrn Hans Joachim Böhlert ein neues Mitglied für die Unterstützung der vielfältigen Aktivitäten der Stiftung gewinnen. Herr Böhlert hat sich zuletzt über drei Jahrzehnte mit der beruflichen Rehabilitation psychisch erkrankter Menschen innerhalb der Deutschen Rentenversicherung in leitender Position auseinandergesetzt und gilt als engagierter Kenner der Szene. „Wir freuen uns außerordentlich, dass Hans Joachim Böhlert sich zuküftig für die Belange der Stiftung einsetzen wird und bedanken uns hierfür ausdrücklich“.
Im Rahmen seiner vielfältigen ehrenamtlichen Aktivitäten, zuletzt innerhalb der Landesarbeitsgemeinschaft behinderter Menschen (LAG), war er u.a. Motor der erfolgreichen Veranstaltung im Schmidt Theater „Psychisch krank – Was soll das ganze Theater?“
Innerhalb der Stiftung will sich Hans Joachim Böhlert vorrangig um die Sponsoren- und Förderergewinnung kümmern. Ein freudvolles Unterfangen, wie er selber sagt, denn die Gestaltung von sinnstiftenden Arbeitsprojekten für Menschen mit psychischer Erkrankung brauche noch reichlich Unterstützung aus der Zivilgesellschaft.

Empfang anlässlich des Welttags der seelischen Gesundheit am 10.10.2014

Die Stiftung Hamburger Initiative nahm diesen Tag zum Anlass, der Fachöffentlichkeit ausgewählte Arbeitsprojekte der Stiftungstochter ARINET vorzustellen. Dabei lag das Augenmerk auf den Projekten „Weitsprung Hamburg – Barrierefreies Reisen“ und „Radio Strandgut“.
Das noch junge Projekt Radio Strandgut stellte auf der Veranstaltung  seine dritte Sendung vor. „Von der Themenrecherche über die Erstellung der einzelnen Beiträge bis zum Zusammenschnitt der fertigen Sendung mit Moderation und passender Musikauswahl wird bei Radio Strandgut von den Beteiligten alles in eigener Regie realisiert“, erläuterte Thilo Bock aus dem Stiftungsvorstand. Hierbei können sich die Mitwirkenden auf vielfältige Weise mit ihren persönlichen Kompetenzen fachlich und kreativ einbringen. 
Beide Projekte eint der Geist, wertvolle und sinnstiftende Arbeit mit Zuverdienstmöglichkeiten für psychisch erkrankte Menschen zu schaffen.
Die Projekte orientieren sich an dem Leitgedanken der Stiftung, Menschen mit psychischen Beeinträchtigungen und Behinderungen eine Teilhabe am Arbeitsleben zu ermöglichen. Die Vorsitzende des Stiftungsrats, Frau Dr. Dorothee Freudenberg, verwies in diesem Zusammenhang auf den anhaltend hohen Bedarf an individuell gestaltbaren Arbeitsplätzen, insbesondere im Format des Zuverdienstes. Hier brauche es Beharrlichkeit und einen unternehmerischen Geist
zur Gestaltung der Arbeit. 
Vor diesem Hintergrund richtete die Stiftung den Appell an die Gäste, als „initiative Hamburger“ wertvolle Arbeit für psychisch erkrankte Menschen mitzugestalten - als Partner, Förderer oder Ideengeber.

Zitronenjette, Störtebeker, Alsterschwäne, Pfeffersäcke…..

Am 21.09.2014 haben Weitsprung und die Stiftung Hamburger Initiative zur 1. Hamburg Stadtrallye für Menschen mit Unterstützungsbedarf eingeladen. Um 10 Uhr starteten die Teams „Zitronenjette, Störtebeker, Alsterschwäne und Pfeffersäcke“ mit ca. 20 Teilnehmenden am Südring bei Leben mit Behinderung. Planten un  Blomen war das Ziel. Auf einem Rundkurs dort wurde vieles neu entdeckt und Wettspiele wie leckeres Eisraten, Flaschenkegeln und Kräuterriechen gemacht. Auf der Hin-und Rückfahrt wurden Fragen zu Hamburg, den Gruppenamen und natürlich auch zu Planten un Blomen beantwortet. Für das leibliche Wohl wurde mit Süßem und Herzhaftem auch unterwegs gesorgt.
Die vier Teams kamen erfolgreich und glücklich zur Siegerehrung zurück an den Südring. Die Präsentation der Ergebnisse wurde untermalt von einer tollen Fotoschau von der Stadtrallye 2014. Wir erlebten eine super Stimmung  - alle waren Gewinner. Teilnehmer, Begleiter und die mehr als 30 ehrenamtlichen Unterstützer wurden mit Gewinnen ausgezeichnet. Sponsoren haben uns auf verschiedenste Weise bei der Durchführung der 1.Stadtrallye unterstützt.
Alle waren sich einig: Es soll auch im nächsten Jahr wieder eine so aufregende und bunte Veranstaltung geben!

Lernen Sie uns kennen!

Am 17.05.2014 sind wir beim Lernfest 2014 in der VHS Farmsen von 14-17 Uhr mit einem Stand vertreten und machen ein Spieleangebot zum Thema "Reisen".
Am 18.05.2014 stehen wir mit einem Info-Stand am Kiekeberg zum Seniorentag  Hier besteht die Möglichkeit, sich über das Reisen mit Weitsprung zu informieren, im Katalog zu schnuppern oder auch ein ehrenamtliches Engagement als Reisebegleiter zu besprechen.
Kommen Sie vorbei - das Team von Weitsprung Hamburg freut sich auf Ihren Besuch.

Erfahrungsaustausch für Reisebegleiter und Reisegäste am 09.05.2014

An diesem Nachmittag findet von 13.30 - 16.00 Uhr wieder unser Erfahrungsaustausch für Reisebegleiter und Reisegäste am Südring 36 bei Leben mit Behinderung statt. Wir freuen uns auf Reisegäste, die schon mit uns gereist sind oder die eine Reise mit Weitsprung planen. Der Austausch mit unseren Reisebegleitern sowie das Kennenlernen oder Wiedersehen der Reisebegleiter und Reisegäste stehen im Vordergrund des Treffens.
Wenn Sie dabei sein möchten, melden Sie sich bitte an bei Weitsprung Hamburg unter Tel. 040/389045-75 oder hamburg@weitprung-reisen.de

Tagestour in den Wildpark am 26. April 2014

Aufgrund der großen Nachfrage bieten wir an diesem Frühlingssamstag noch einmal einen Ausflug an zur Erkundung des "Wildpark Schwarze Berge“. Auf dem Prgramm steht eine Führung durch die Tiergehege, die in vielfältiger Weise die Gelegenheit bietet, die Tiere hautnah zu erleben. In geselliger Runde stärken wir uns dann beim gemeinsamen Essen. Ein weiteres Highlight ist die faszinierende Flugschau, bevor es nach einem erlebnisreichen Tag wieder gen Heimat geht.
Für nähere Informationen und Anmeldung wenden Sie sich gern an Weitsprung Hamburg unter Tel. 040/389045-75 oder hamburg@weitprung-reisen.de

Insektenhotel in der Ausführung "Baum"

Ein Insektenhotel für die Hamburger Umweltbehörde

20.01.2014 - Die Stiftung Hamburger Initiative freut sich über die erste Insektenhotel-Bestellung: Auf dem Gelände der Behörde für Stadtentwicklung und Umwelt in Hamburg-Wilhelmsburg soll im Frühjahr ein ca. 3 m hohes Insektenhotel des Typs "Baum" aufgestellt werden.
Schon bei der Vorstellung des Prototyps zeigte sich die Senatorin und Stiftungspatin Jutta Blankau sehr angetan vom Konzept der Stiftung, durch auf das Gemeinwohl  ausgerichtete Projekte sinnstiftende Arbeit für Menschen mit psychsichen Erkrankungen zu ermöglichen.
Die Insektenhotels dienen zum einen dem Umweltschutz, indem sie Nistmöglichkeiten für bedrohte heimische Insektenarten bieten. Gleichzeitig schafft die Stiftung mit der Planung und dem Bau der Insektenhotels "wertvolle Arbeit" und ermöglicht es psychisch erkrankten Menschen, durch ihr Wirken einen Beitrag für die Gesellschaft zu leisten. Mehr...

Qualifizierung für ehrenamtliche Reisebegleiter/innen

23.01.2014 - Für Menschen mit Behinderungen, die für die Umsetzung ihrer Urlaubspläne besondere Unterstützung benötigen, organisiert und begleitet Weitsprung Hamburg Urlaubsreisen um die ganze Welt. Ehrenamtliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter betreuen die Gäste auf ihren Reisen.
Am 08.03.2014 und am 15.03.2014 bietet Weitsprung Hamburg wieder Schulungen an, die interessierten Menschen die Möglichkeit geben, das Konzept kennenzulernen und sich auf die Tätigkeit als ehrenamtliche Reisebegleitung vorzubereiten.
Für nähere Informationen wenden Sie sich gern an Weitsprung Hamburg unter Tel. 040/389045-75 oder hamburg@weitprung-reisen.de .

Hamburger Stiftungstage am 16./17.Oktober 2013 -
Weitsprung Hamburg stellt sich vor

Für Menschen, die für die Umsetzung ihrer Urlaubspläne besondere Unterstützung benötigen, organisiert und begleitet das Reisebüro Weitsprung Urlaubsreisen um die ganze Welt. Damit dies alles reibungslos abläuft, gibt es in der vorbereitenden Planung und Organisation viel zu tun.
Wenn Sie Lust haben, ein wenig hinter die Kulissen von Weitsprung Hamburg schauen und uns und unsere Arbeit näher kennen lernen möchten, laden wir Sie herzlich ein:
Besuchen Sie uns im Rahmen der Hamburger Stiftugnstage am 16. oder 17. Oktober zwischen 13.30 und 16.00 Uhr in unserem Büro in der Frankenstraße 16 (Hammerbrook).
Es erwartet Sie ein abwechslungsreichen Programms mit Erlebnisberichten, Filmen, Ausstellungen und ausreichend Gelegenheit, um Miteinander ins Gespräch zu kommen. Bitte melden Sie sich an bei Thilo Bock, Tel. 040/389045-777, oder unter info(at)stiftung-hamburger-initiative.de.